Der nächste Rügen Urlaub steht an und neben der Suche nach einer geeigneten Unterkunft auf Rügen bietet es sich an bereits vor der Abreise die Vielfalt der Ausflüge auf Rügen und Umgebung zu checken. Dieser kleine Guide fasst aus der Vielzahl der Angebote die Highlights der Rügen Ausflüge zusammen und leistet somit eine fantastische Vorbereitung für den nächsten Besuch auf der Insel. Ganz nebenbei finden Leser die Antwort auf die Frage was Rügen bei schlechtem Wetter bietet. Laden Sie hierzu unser kostenloses PDF Ausflüge Rügen herunter.

Baden auf Rügen

Wer zum Baden nach Rügen kommt und keine weite Wege zum Wasser mag, der fährt am besten in den Osten der Insel. Von Putbus rund um die Halbinseln Granitz und Mönchgut bis nach Sassnitz gibt es fast durchgehend schöne Strände. Auch auf Wittow im Norden lassen sich relativ viele Badestellen finden, allen voran die Schaabe, die Landverbindung nach Jasmund, die als schönster Strand der Insel gilt. Im Westen Rügens gibt es bei Waschwitz, Schaprode und Suhrendorf Strände, am Jasmunder Bodden bei Banselvitz, Ralswieck und Lietzow. Als Indoor-Alternativen stehen die Binz-Therme, die Jasmar-Therme und das Inselparadies in Sellin zur Verfügung.

Rügens verborgene Strände – Rosengarten, Zudar & Mönchgut

Hier ist das grüne Hinterland noch nicht so zertrampelt von Horden den Sonnenhungrigen. Die Badeplätze sind gut gehütete Geheimnisse aller Einheimischen, die ihre weiten, weißen Strände längst an die Touristen verloren haben. Diese sandigen Flecken, versteckt in den Windungen der Bodden, sind manchmal nur handtuchbreit. Zu erreichen über versteckte Trampelpfade durch Wiesen oder Küstenwälder.

Rügen Strand Muscheln
Nach einem Sturm werden zahlreiche Muscheln und andere Sammelobjekte an den Strand gespült

Der grüne Strand Rosengarten

Es braucht Zeit und Muße, das Auto an kleine Ort Rosengarten östlich von Garz abzustellen und den gut zwei Kilometer langen Feldweg zum gleichnamigen Strand zu laufen. Wilde Orchideen und wilde Beeren säumen den Weg. Naschen Sie ruhig etwas, denn der nächste Imbiss-Stand ist weit weg.

Rechts und links des Weges stoßen Sie irgendwann auf einen der vielen Seen aufgegebener Kreidetagebaue. Vom Feldweg aus sind sie meist nicht zu sehen. Eine Warnung bevor Sie hineinspringen: Das Wasser ist einige Grad kälter als an der Ostsee! Wenn Sie darauf gefasst sind, nichts wie rein in den See. Anderswo zahlen Gäste der schicken Sterne-Hotels viel Geld für eine Anwendung mit der angeblich so verjüngenden Rügener Kreide.

Wenn Sie es nach all den Verlockungen doch noch an den Strand schaffen, werden Sie belohnt. Der Strand hält reichlich schattiges Grün bereit. Bäume, Büsche und Wiesen reichen bis an den schmalen Sandstreifen vor dem sanften Boddenwasser heran. Der Greifswalder Bodden ist so ruhig, dass man vom Strand bisweilen die Wattewolken doppelt sieht – gespiegelt im flachen Wasser.

Der gelbe Strand auf Zudar

Der für viele Einheimische schönste Strand Rügens versteckt sich dort, wo die südliche Halbinsel Zudar mit einem vorwitzigen Zipfel in den Greifswalder Bodden streckt. Der Sand ist hier fast so fein wie in der Schaabe, der Wind ist nie aufdringlich und die Sonne hält sich zurück.

Um dahin zu gelangen, können Sie im Örtchen Grabow parken oder einen Kilometer nordöstlich. Noch näher am Meer liegt ein nicht ausgeschilderter Parkplatz im Küstenwald. Von dort führt ein Naturlehrpfad zum Strand und zum Gelben Ufer.

Hier ruht man umzirpt, umzwitschert, umplätschert. Denn kaum jemand verirrt sich hierher. Der weiche Lehm der Steilküste wird als „Gelbes Ufer“ bezeichnet. Die Sande und Lehme wurde vom Eis der letzten Eiszeit hier abgelagert. Das türmt sich im Winter auch heute noch an Rügens Südzipfel zu kleinen Eisbergen auf.

Im Sommer dagegen geht der Blick weit aufs Meer, auf den Wald und auf die Segelboote mit Kurs auf den Stralsunder Hafen. Die Wellen des Boddens sind hier noch klein und flach, wenn anderswo die Wogen bereits hochschlagen. Wärmer ist es auch und alles zusammen ergibt diesen „Hauch von Südsee“, den Dichter gern beschreiben.

Rügen Strand Palmer Ort
Der Strand am Palmer Ort zählt zu den Geheimtipps der Einheimischen

Die bunten Strände auf Mönchgut

Rosa Strandnelken, blaue Berg-Sandknöpfchen oder gelbes Habichtskraut blühen oben in den Zickerschen Bergen. Auf dem 66 Meter hohen Bakenberg wachsen Raritäten wie das Kegel-Leimkraut oder das Zierliche Schillergras. Was anderswo kaum noch Wurzeln schlägt, gedeiht auf der Halbinsel Mönchgut. Mehr als 90 Pflanzenarten, die hier für ein buntes Blumenmeer sorgen, stehen auf der Roten Liste der gefährdeten Arten.

Um sich daran zu erfreuen, muss man nicht mal durch die Hügel streifen. Selbst vom Badetuch aus bietet sich die beste Sicht ins Bunte. Die Felder und Wiesen sind durchsetzt mit wilden Kräutern und Orchideen. Mohn und Kornblumen wachsen bis an die Ostsee, den Zicker See oder die Hagensche Wiek heran.

Gleich mehrere Traumstrände können hier aufgespürt werden. Weißer Sand zieht sich von hier aus hoch bis zum etwa elf Kilometer entfernten Nordperd bei Göhren, unterbrochen nur durch das 15 Meter hoch Kliff am Lobber Ort. Im Hochsommer lässt es sich hier sogar nach dem Mittagessen aushalten. Wenn die Sonne gen Westen weiterwandert, liegen große Teile des Mönchguter Sandstrandes im Schatten der Steilküste und der Zickerschen Berge.

Zum Sonnenuntergang sollte man dann über die Blumenwiesen hinüber auf die Boddenseite wandern. Etwa nach Klein Zicker, auf drei Seiten von Wasser umgeben und nur über eine schmale Neigung mit dem Rest der Halbinsel verbunden. Am schmalen, zwischendurch auch recht steinigen Strand sind Surfer, Segler und Romantiker unter sich.

Entlang der L292 zwischen Göhren und Thiessow liegen mehrere Parkplätze, nur wenige Fußminuten vom Strand entfernt. Dein einzige Parkplatz von Klein Zicker ist dagegen im Sommer schnell voll.

Günstige Unterkunft auf Rügen buchen

Wandern auf Rügen – die besten Wanderrouten

Unsere Vorschläge für Wanderrouten finden Sie in den Artikeln über Lohme, Sassnitz, Hiddensee, Jasmund und Glowe.

Themenwanderungen auf Hiddensee

Was interessiert die Besucher von Hiddensee am meisten? Die Maler, die einst Hiddensee für sich entdeckten? Oder die Wissenschaftler, die hier wirkten? Oder die Geschichte der Insel in der DDR-Zeit? Eine ganze Palette kulturgeschichtlicher Touren werden zu Fuß oder mit dem Fahrrad über die Insel angeboten. Dabei wird für jeden Geschmack etwas erläutert.

Altenkirchen – Wanderung zum Kap Arkona

Das Kap Arkona hat einiges zu bieten: Ein markantes Stück Steilküste, die alt-slawische Kultstätte Jaromirsburg, einige NVA-Bunker, die zur Besichtigung offen sind, und gleich drei öffentlich zugänglich Aussichtstürme, einer davon Karl Friedrich Schinkel gebaut.

Es ist von Putgarten aus zu Fuß, mit dem Fahrrad oder einer kleinen Bahn erreichbar. Es lohnt sich aber, den Besuch in eine etwas längere Wanderung einzubinden. Diese führt über zehn Kilometer vorbei am Nobbinger Großsteingrab und über die Veilchentreppe zum Kap.

Rügen Kalkfelsen
Kalkfelsen prägen insbesondere die Küste vom Nationalpark Jasmund

Lohme – Wandern durch den Nationalpark Jasmund zum Königsstuhl

Gerade in der Hochsaison kann der motorisierte Massentourismus um den Königsstuhl die Freude auf dieses Naturhighlight ein wenig vermiesen. Besser man kommt zu Fuß. Eine leichte Wanderung von 8,5 Kilometern beginnt in Lohme und führt durch schöne Buchenwälder auf dem Hochuferweg zu den berühmten Kreidefelsen. Diesen sieht man am besten von der Victoriasicht.

Zurück geht es dann durch ein kleines Moor über Ranzow. Noch mehr Aussicht hat, wer den Hochuferweg von Sassnitz aus nimmt. Aber diese Tour ist doppelt so lang. Ganz besonders schön – und einsam – ist auch der Küstenwanderweg zwischen Glowe und Lohme.

Banzelvitzer Berge – Naturerlebniswanderung

Eingebettet in die Boddenlandschaft und gelegen am Rande des Naturschutzgebiets „Banzelvitzer Berge und Tetzitzer See mit Halbinsel Liddow“ eignet sich der Campingplatz Banzelvitzer Berge hervorragend als Ausgangspunkt für vielfältiges Naturerleben.

Das Flächennaturdenkmal Kuhschellenhang liegt direkt an der Ostseite des Zeltplatzes und beheimatet eines der letzten Vorkommen der Gemeinen Kuhschelle in Mecklenburg-Vorpommern. Die Umgebung ist charakterisiert durch eine Vielzahl von Biotopen mit breitem Artenspektrum. Auf der Wanderung durch die Banzelvitzer Berge gibt es auf ca. 5 km Wegstrecke Interessantes zu entdecken. Bei einer geführten Wanderung wird Wissenswertes über die Tier- und Pflanzenwelt sowie die Entstehung der eindrucksvollen Landschaft am Großen Jasmunder Bodden vermittelt.

Rügen Insel Vilm
Die Insel Vilm darf per Tagesausflug nur von wenigen Gästen am Tag besucht werden

Rügen mit dem Rad

Über 300 Kilometer Radwege gibt es auf Rügen. Jeder der Teil der Insel ist mit dem Fahrrad zu erreichen. Durch das grüne Zentrum führt eine 28 Kilometer lange Rundtour von Bergen aus zum vogelreichen Nonnensee, den Hügelgräbern der Woorker Berge, dem Landschaftspark und der Schlossruine von Pansevitz.

Den idyllischen Süden von Rügen mit seinen kleinen Dörfern und schönen Alleen nehmen die meisten Besucher der Insel nur auf der Anfahrt mit dem Auto bei einer Fahrt durch Putbus flüchtig war. Am besten entdeckt man ihn per Fahrrad. Zum Beispiel mit einer 32 Kilometer langen Runde von Gustow nach Poseritz und dann im großen Bogen über Datzow und Götemitz zurück.

Über die stürmische Halbinsel Wittow radelt man auf 76 Kilometern vom Spyker Schloss entlang der Bade-Nehrung Schaabe, zum Kap Arkona und an der Boddenseite zurück. Eine andere Tour führt auf 28 Kilometern über die verschlafene Insel Ummanz. Wieder eine andere Route geht auf 26 Kilometern von Baabe aus über Göhren durch das sanft-hügeligen Mönchgut.

Verfahren ist praktisch unmöglich – gilt auch in Bezug auf das Verlaufen für Wanderer. Einheitliche Wegweiser führen durch Wald und Flur. Info-Tafeln vermitteln Interessantes und Wissenswertes zu den einzelnen Regionen oder Sehenswürdigkeiten.

Putgarten – Goor: Tauchen, Wandern, Radfahren

Rund um das Kap Arkona sind im Laufe der Zeit unzählige Schiffe gesunken. Heute ist dieser Unterwasserfriedhof – einer der größten der Welt – ein spannendes Tauchrevier. Exkursionen Wracks aus verschiedenen Jahrhunderten wie Segelschiffe, Fregatten und Panzerkreuzer bietet die Tauchbasis in Goor an. Versunkene Kanonkugeln oder Kupferplatten können auch dem Schiffsfriedhof aus der Nähe angesehen werden. Gute Tauchreviere sind zudem das Südperd im Südosten, das Seehundriff vor Sellin oder das Sassnitzer Tauchrevier, in dem zwei Fischkutter auf Grund liegen. Zudem gibt es auch Wander- und Fahrradtouren auf den Spuren historischer Relikte.

Günstige Unterkunft auf Rügen buchen

Rügen auf dem Pferd

Hoch zu Ross durch Wald, Wiesen und über alle Banzelvitzer Berge geht es bei Ausritten zu den nordrügischen Boddengewässern. Nur das Hufgetrappel stört die im Brackwasserröhricht und auf den Salzwiesen rasenden Wildenten, Graugänse oder Kraniche. Entlang der ausgedehnten Äcker kann galoppiert werden.

Auch Eintags-Cowboys, die noch nie im Sattel saßen, haben auf den gutmütigen Pferden ihren Spaß. Wer es gemütlicher will, begibt sich sommers auf einer Kremserfahrt oder im Winter per Pferdeschlitten in die einzigartige Natur.

Rügen mit dem Boot

Das Meer ist das Revier der Wasserferienwelt „Im Jaich“ in Lauterbach bei Putbus. Hier geleiten freundliche Seebären ihre Gäste bei Segeltörns auf Kuttern oder Folkebooten quer durchs Biosphärenreservat, um die Naturschutzinsel Vilm oder in die Seebäder Baabe und Thiessow.

Für alle, die selbst Segel setzen wollen – und die entsprechenden Patente dabei haben -, stehen Charterboote bereit. Außerdem im Angebot Kanutouren und Angelausflüge. Hierfür sind meist Touristenscheine und Revier-Tickets nötig.

Mit dem Boot vor der Küste Rügens
Wasserratten und Angler finden zahlreiche Möglichkeiten für Aktivitäten

Angeln auf Rügen

Was darf’s denn sein? Meeresforelle, Hecht, Dorsch, Aal, Scholle, Zander oder Hering? Rügen bietet für Angelsportfreunde jede Möglichkeit. Man kann sein Glück im Bodden, in der Brandung, im Watt oder auf einer Kuttertour auf hoher See probieren.

Plätze gibt es unzählig in den Boddengewässern in Rügen. Aber auch das Angeln auf der Ostsee ist insbesondere in den Sommermonaten sehr beliebt. Wer sich das lange suchen ersparen möchte, bucht einfach einen Angelguide oder eine Angeltour. Die Guides kennen ihre Reviere und die Lieblingsstellen der verschiedenen Fischarten. Zudem weisen spezielle Karten der Tourismusbüros die besten Reviere aus. Rügen ist eben nicht nur Badeurlaub im Sommer. Wer keinen Angelschein besitzt, kann einen Touristenschein beantragen, der 28 Tage im Jahr gültig ist.

Surfen und Segeln auf Rügen

Für Surfer hat Rügen rund um die Insel eine Fülle interessante Reviere zu bieten. Die einen eignen sich besser zum klassischen Surfen, die anderen zum Kiten. Die einen für Anfänger, die anderen für Fortgeschrittene. Die einen bei Ostwind, die anderen bei Westwind. Ähnliches gilt für das Segeln. Wer über Bodden und Ostsee schippern möchte, kommt nicht an die kurze Leine: Jeder Hafen bietet Gastliegeplätze, viele Yachtcharter und Tagestörns auf Traditionsseglern. Sogar große Yachten können problemlos vielerorts gebucht werden. Die Tourismuszentrale liefert für beide Sportarten einen guten Überblick über Reviere und Anbieter.

Ummanz – Vögel beobachten auf der Udaser Wiek

Jährlich verbringen etwa 1,3 Millionen Menschen ihren Urlaub auf Rügen – Vögel sind es doppelt so viele. Vor allem im Frühjahr und Herbst fallen Zehntausende von Kraninchen und Graugänsen auf der Udarser Wiek bei Ummanz im Westen von Rügen ein. Aber auch darüber hinaus gibt es zahlreiche Orte auf der Insel, die da Herz von Vogelliebhabern höherschlagen lassen, z.B. der Nonnensee gleich nordwestlich von Bergen.

Günstige Unterkunft auf Rügen buchen

Gärten von Swantow – Die Schöne Unbekannte

Die Gärten von Swantow im Süden von Rügen sind ein Schmuckstück von Mutter Natur. Im mittelalterlichen Obstgarten wachsen Apfelsorten wie der „Pommersche Krummstiel“ oder der „Gelbe Richard“. Im ebenso alten Pfarrgarten geht es bunt zu: Winterlinge, Schneeglöckchen, später Märzenbecher, Osterglocken, dann die Nickelnden Milchsterne, die inseltypischen Anemonen, Blausternchen, Falscher Jasmin, Holunder und Flieder.

Hier gedeiht auch ein Nussbaum mit einem Stammesumfang von beinahe vier Metern. Unter den Hunderte Jahren alten Eiben des Pfarrgartens treten von Ende Juni bis Anfang September Pianisten oder Jazzensembles bei den schon legendären „Baumkonzerten“ auf.

Rügen Bäume
Zahlreiche Wälder erlauben ausgiebige Rad- und Wandertouren

Stralsund – Rigg-Klettern auf den Mast der „Gorch Fock“

Es muss ja nicht gleich bei stürmischer See bis in die höchste Spitze sein … Den Großmast 12 Meter hinauf zu klettern ist schon abenteuerlich genug. Auf der „Gorch Fock“ kann das jeder mit fachkundiger Begleitung versuchen. Auf der „Gorch Fock I“ natürlich, die in der Hansestadt Stralsund im Hafen liegt, nicht auf dem gleichnamigen Schulschiff der Marine 😉

Neuenkirchen: Schleppjagd am Bodden

Jedes Jahr Anfang November wird auf Lebbin Halali geblasen. Das Trakehnergestüt Tribbevitz lädt Gäste mit der entsprechenden Erfahrung zur Schleppjagd. Hier wird selbstverständlich kein lebendiges Tier, sondern eine vom Schleppenleger gelegte Fährte von einer Beagle-Meute und der Reiterschar „gejagt“. Aber natürlich gibt es auch normalere Reitvergnügen auf Rügen.

Bergen – Rodelvergnügen auf dem Rugard

Wer sich Ostseeinseln flach vorstellt, der merkt auf Rügen schnell, dass er sich gründlich geirrt hat. Und so ist der 91 Meter hohe Rugard bei Bergen steil genug für eine rasante Rodelbahn (Inselrodelbahn Bergen). Und alle, denen das nicht genug ist, finden gleich nebenan auch noch eine Minigolf-Anlage und einen Kletterwald.

Vor allem aber sollte man noch den Ernst-Moritz-Arndt-Turm auf dem Rugard besteigen – den Schlüssel gibt es an der Hotelrezeption nebenan – und den drei Kilometer langen Naturlehrpfad mitnehmen.

Rügen Ostsee
Die Ostsee in ihrer unterschiedlichen Vielfalt kann in vielen Regionen neu entdeckt werden

Wasserski in Zirkow

Einen See für sich haben die Wasserskifahrer und Wakeboarder östlich von Binz in einer ehemaligen Kiesgrube, wo ein Rundkurs von 670 Metern Länge angelegt wurde. Ein Strand, leuchtend blaues Wasser, Gischt. In der einstigen Kiesgrube zischen die Wasserskier und Wakeboards über die stets sanften Wellen. Angeboten werden auch Anfängerkurse und Gruppenevents.

Robben beobachten – Schiffstour für ganze Familie

In der Saisonzeit werden die beliebten Robben-Touren angeboten. Die Schiffstouren dauern ca. 2,5 Stunden und starten jeden Montag und Donnerstag um 9.30 Uhr im Hafen von Lauterbach. Ein Biologe spricht über die historische Entwicklung der Kegelrobben in der Ostsee. Mit etwas Glück erleben Fahrgäste Robben in freier Natur! Tickets gibt es in vielen Kurverwaltungen und Tourismusinformationen, sowie direkt am Hafen.

Binz – Prora – Natur erleben auf dem Baumwipfelpfad

Wie erleben Tiere, die in den Baumkronen leben, den Wald? Das lässt sich auf dem 1,2 Kilometer langen Baumwipfelpfad Rügen vom Naturerbezentrum erleben. Ergänzt wird er durch einen 42 Meter hohen Turm und viele Infostationen. Aber auch die „normale“ Ausstellung im Naturerbezentrum ist sehenswert. Darüber hinaus werden zahlreiche Exkursionen angeboten. Das ganz in der Nähe befindliche Ostseebad Binz wartet mit weiteren Freizeitangeboten auf.

Fitnesstraining, Yoga und Pilates am Strand in Göhren

Unter freiem Himmel tut Fitnesstraining noch mal so gut wie in stickigen Hallen. In Göhren werden mehrmals in der Woche verschiedene Trainingsmethoden angeboten, die mit Kurkarte teils umsonst sind. Auch für Kinder gibt es ein reichhaltiges, mit Kurkarte kostenfreies Veranstaltungsprogramm.

Putbus – Mit dem Ranger unterwegs

In den Wäldern der Goor, rund um das „Nonnenloch“ in den Zicker Bergen und am Schwarzen See, einem Kesselmoor auf der Granitz, sind viele seltene Tier- und Pflanzenarten zu Hause. Die Ranger des Biosphärenreservats Südost-Rügen bieten von Mai bis Oktober zu jedem der drei Standorte wöchentlich eine Tour an, die nicht einmal etwas kostet. Vor allem Kinder sind begeistert, aber auch Erwachsene erkunden so außergewöhnliche Orte auf Rügen.

Fazit

Anregungen für Rügen Ausflüge gibt es zahlreiche. Dabei lassen sich die geschäftstüchtigen Einheimischen immer wieder neue Ideen einfallen, sodass auch Urlauber, die Rügen bereits kennen immer etwas Neues entdecken können. Wer mal keine Lust auf Strand hat sollte mit dieser Vielfalt an Anregungen in jedem Fall etwas finden, womit der Rügen Urlaub aufgewertet werden kann.
Günstige Unterkunft auf Rügen buchen

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz