Wer über einen Urlaub im schönen Ungarn nachdenkt, bringt damit nicht selten einen Aufenthalt in einem der vielen Ferienhäuser am Balaton in Verbindung. Der Plattensee ist schließlich Ungarns “kleines Meer” und seit Jahrzenten DAS Touristenzentrum Ungarns. Wer sich für einen Badeurlaub am Balaton entscheidet, kann also im Grunde nicht viel verkehrt machen.

Doch was, wenn man schon einmal – oder gar mehrmals – am Balaton war? Sollte man das Kapitel “Urlaub in Ungarn” dann gänzlich schließen?

Die Antwort liegt auf der Hand: natürlich nicht! Denn das knapp 10 Millionen Einwohner große Land hat neben dem Plattensee etliche weitere Städte und Attraktionen, die uns Touristen zusagen könnten. Man muss nur genau hinschauen!

Sehenswürdigkeiten Budapest

budapest sehenswürdigkeiten

Vom Startpunkt “eigentlich interessiert mich nur der Plattensee” bis zum Punkt “komm, wir machen eine Rundreise durch Ungarn” ist es ein durchaus weiter Weg. Ein Vorhaben dieser Art muss nämlich nicht nur gut geplant, sondern vor allem finanziell machbar sein. Außerdem nimmt das Ganze natürlich mehr als nur ein paar Tage in Anspruch.

Starten wir deshalb eine Nummer kleiner und fokussieren uns in unserem Projekt “Urlaub in Ungarn” zunächst auf eine Stadt, nämlich Budapest.

Die Hauptstadt Ungarns ist mit seinen knapp 2 Millionen Einwohnern nicht nur Ungarns größte Stadt, sondern hat mit seinen Sehenswürdigkeiten noch einiges mehr zu bieten als sich zur “Rush Hour” tummelnde Menschenmassen. Atemberaubende Architektur, Burgen, Brücken, riesige Einkaufszentren und ein Flair, dass nur eine Weltstadt bieten kann. All das beinhaltet Budapest.

Wo sollten wir unseren Stadttrip also beginnen?

Parlamentsgebäude Budapest

Die Mission “Sehenswürdigkeiten in Budapest abarbeiten” sollten Reisende am Parlamentsgebäude der Stadt beginnen. Das neogotische Gebäude ist mit seinen knapp 270 Metern Länge eines der größten Gebäude in Ungarn und gleichzeitig das Wahrzeichen der Hauptstadt. Je nachdem wie viel Zeit man hier mitbringt, lohnt es sich außerdem das Gebäude von innen zu besichtigen. Touren dieser Art werden täglich angeboten.

Der Heldenplatz

Besucht man den Heldenplatz, wird uns schon von weitem der Erzengel Gabriel ins Auge springen, der inmitten des Platzes die ungarische Krone in die Höhe renkt. Um zum Heldenplatz zu gelangen, sollten Touristen im ihrem Navi nach Hösök Tére in 1146 Budapest suchen – oder einfach einen der hilfsbereiten Einheimischen fragen. Umgeben ist der Heldenplatz nicht nur von hunderten Jahren Historie, sondern ebenso von den wundervollen Grünanlagen, die Touristen ebenso wie Einheimische zum verweilen einladen.

Die Margaretinsel

Unter den Einwohnern Budapests bekannt und geschätzt, ist die Margaretinsel im Zentrum Budapests für viele Touristen oftmals eine Art Geheimtipp. Die kleine Insel hat eine länge von knapp 3 Kilometern und wird sowohl von den Einheimischen, als auch von Touristen als Erholungsort an Sonnentagen genutzt. Jährlich tummeln sich hier außerdem mehrere tausend Touristen außerdem beim Sziget Festival, das regelmäßig die bekanntesten Musikkünstler der Welt versammelt.

Budapest Shopping

Als Weltstadt und beliebter Touristenort ist die Hauptstadt Ungarns natürlich auch auf Shopping Ebene erstklassig aufgestellt. Neben den exklusiven Läden im Zentrum Budapests empfehlen wir vor allem das Arena Plaza, welches mit über 200 Einkaufsläden verschiedener Modelabels glänzen kann. Genauere Angaben zur Anreise finden Interessierte hier.

Sehenswürdigkeiten Ungarn

Neben dem Balaton habt ihr mit Budapest nun einen weiteren Teil Ungarns auf dem Schirm, der mit Sehenswürdigkeiten, Kultur und ganz viel Historie zu begeistern weiß. Auch dies ist aber noch längst nicht alles! Und so möchten wir euch im weiteren Verlauf diese Beitrags 4 Städte in Ungarn präsentieren, die auf jeden Fall einen Besuch wert sind!

Mit der Auswahl der 4 Städte haben wir uns übrigens besonders schwer getan, denn es hätten durchaus auch viel mehr sein können. Ungarn zählt eben doch zur Kategorie: klein, aber fein!

Debrecen

Nach Budapest ist Debrecen mit seinen knapp über 200.000 Tausend Einwohnern die zweitgrößte Stadt in Ungarn. Wem die Stadt Debrecen bei der Recherche bereits Mal begegnet ist wird vielleicht wissen, dass die Stadt seit jeher das “calvinistische Rom” genannt wird. Läuft man durch die Stadt, erkennt man sofort wieso! Gerade der Hauptplatz der Stadt ist mit seiner ikonischen Kirche eine wahrhaftige Augenweide.

Neben einer fantastischen Architektur hat die Stadt Debrecen außerdem zahlreiche Shopping Möglichkeiten, einen Zoo, Wellness Plätze und einen erfolgreichen Fußballverein zu bieten. Gerade 1das Stadtbild wurde in den letzten Jahren durch intensive Bauarbeiten auf ein neues Niveau gehoben. Unser Geheimtipp: verbringt doch mal einen Nachmittag am “Békás Tó” Nähe der Universität.

debrecen sehenswürdigkeiten

Esztergom

ungarn sehenswürdigkeiten esztergom

Im Norden Ungarns befindet sich die kleine Stadt Esztergom (ca. 30.000 Einwohner). Die Donau ist dabei die natürliche Grenze zum Nachbarstaat Slowakei. Glaubt man den Geschichtsbüchern, so ist Esztergom die älteste Stadt in Ungarn. “Historiker” kommen hier also voll auf ihre Kosten! Ein Museenbesuch in der kleinen Stadt ist also ein muss.

Außerdem gibt es in Esztergom viele Parks, Burgen und vor allem ganz viel Gastfreundschaft. Wir empfehlen euch wärmstens zum einen die Basilika von Esztergom und zum anderen die “Fehér Tornya” zu besuchen. Wer gerne Bilder knippst und auf Instagram postet wird hierbei vor allem bei strahlendem Sonnenschein seinen Spaß haben!

Pécs

Das Industriezentrum Pécs ist mit seinen knapp 150.000 Einwohnern Ungarns fünftgrößte Stadt. Wer sich vom Wort Industrie jetzt hat abschrecken lassen, dem sei gesagt: für viele Ungarn ist Pécs die schönste Stadt Ungarns. Ein Großteil der Gebäude in Pécs ist denkmalgeschützt. Dies verleiht der Stadt einen ganz besonderen, fast mediteranen, Flair.

Neben dem Domplatz empfehlen wir auf jeden Fall einen Besuch im Bischofspalast, an den zahlreichen Denkmälern und natürlich im botanischen Garten.

Eger

In der Kategorie “echter Hingucker” möchten wir euch an Platz 4 die kleine Stadt Eger vorstellen. Gerade den Weinliebhabern unter euch wird die Stadt sicherlich bereits ein Begriff sein: hier wird nämlich der populäre Wein “Egri Bikavér” produziert. Wer den Wein noch nicht probiert hat, sollte beim gemütlichen “Schlendern” durch die Gässchen in einem der vielen Restaurants halt machen und den edlen Tropfen probieren.

Das absolute Highlight in Eger ist allerdings die Burg. Diese solltet ihr, allein aufgrund der weitreichenden Historie, besuchen. Hier wurde um das Jahr 1550 nämlich eine echte “Underdog-Story” geschrieben, als die stark in Unterzahl geratenen Bewohner Egers die Burg vor den damals angesiedelten Osmanen verteidigen konnten. Aus dieser Zeit erhalten ist außerdem noch ein Teil der damals errichteten Mosché, die seitdem nur noch symbolischen Charakter hat und das Stadtbild unmittelbar vor der Burg selbst schmückt.

Unser Fazit

Mit seiner Vielfalt, Gastfreundlichkeit, gutem Wein und gutem Essen ist Ungarn eines der Länder, in die man am liebsten immer wieder zurückkehren möchte. Gerade als reisefreudiger Mensch lohnt es sich dabei auch Mal abseits der bekannten Touristenspots nach dem nächsten Abenteuer zu suchen. Enttäuscht wird man dabei so gut wie nie!

“Prost!” heißt auf ungarisch übrigens “Egészségedre!”. Wem das zu kompliziert ist, der sollte beim Anstoßen mit den Einheimischen einfach nur lächeln. Denn spätestens nach dem dritten Bier – zu ungarisch “Sör” – ist man ohnehin mit der ganzen Kneipe befreundet – auch, oder vielleicht gerade als, Tourist.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz