Nicht nur bei Regenwetter lohnt sich ein Besuch in einem der zahlreichen Rügen Museum Ausstellungen. Vom U-Boot-Museum bis zum DDR-Museum ist alles dabei. Auch die Natur fehlt nicht, wie zum Beispiel der Baumwipfelpfad Rügen nebst Erlebnisausstellung. Die Museen sind über die ganze Insel verstreut und beantworten nicht nur die Frage: „Was macht man auf Rügen, wenn es regnet?“. Viele Museen bieten auch im Sommer ein reichhaltiges Programm, welchen den Besucher weg vom Strand locken soll. Bei schönem Wetter kann sind Rügen Ausflüge eine tolle Alternative. 🙂

Kreidemuseum Rügen – Kreide erleben, Kreideküste verstehen

In der liebevoll und modern gestalteten Ausstellung erfahren die Besucher unter anderem vieles über die berühmte Kreideküste, deren Entstehung und die Erosionsprozesse, die sie auch heute prägen. Wie sich die Küste verändert, zeigt besonders ein interaktives Exponat.

Auf dem Modell eines Abschnitts der Kreideküste kann man mit Hilfe einer Animation den Verlauf eines Abbruchs verfolgen. Durch weitere Exponate und Informationen erfahren die Besucher auch die Ursachen der Rutschungen und Abbrüche an der Kreideküste und warum sie im Jahresdurchschnitt ca. 30 cm weniger wird.

Das Rügen Museum für Kreide ist das einzige Kreidemuseum Rügens. Es befindet sich in einem historischen Kreidewerk aus der Zeit des traditionellen Kreideabbaus auf der Insel. Hier erfährt der Besucher viel über die Rügener Schreibkreide und ihre Fossilien. Thematische Schwerpunkte sind Kreideabbau und -verwendung, die Kreidezeit und ihre Fossilien, die Eiszeit und Landschafts- und Küstenformung Rügens.

Mit dem „Kleine Königsstuhl“ als Kulisse können Besucher in der Freilichtausstellung des Museums originale Gerätschaften des historischen Kreideabbaus kennenlernen. Dabei sieht man wie sich die Natur diesen Bereich zurückholt. Zum Aussichtspunkt auf dem Kreidefelsen führt ein Naturlehrpfad.

Das Kreidemuseum Rügen ist barrierefrei und bietet einen Behindertenparkplatz. Zudem ist es kinderwagenfreundlich und Hunde sind erlaubt.

Deutsches MEERESMUSUEM & OZEANUM Stralsund – die ganze Welt der Meere

Überraschend ist schon das Domizil: Heimat des MEERESMUSEUMs Stralsund ist ein früheres Kloster. Die Ostsee ist ein eigener Bereich der Ausstellung gewidmet, ebenso den Walen oder der Fischerei. Stars dieses Rügen Museum sind aber die Bewohner von Deutschlands größtem Schildkrötenbecken. Zum MEERESMUSEUM STRALSUND gehören außerdem das OZEANUM, das NAUTINEUM auf einer Insel im Strelasund und das NATUREUM auf dem Darß.

Die Dependance NAUTINEUM auf der Insel Kleiner Dänholm zwischen Rügen und Stralsund zeigt Geräte der Fischerei und Meeresforschung. Eng mit dem Meeresmuseum zusammen arbeitet das Ozeanum am Hafen.

Stralsund Ozeanum größtes Aquarium
Durch eine 50 Quadratmeter große Panoramascheibe eröffnet sich der Blick auf den „Offenen Atlantik“ im größten Aquarium des OZEANEUMs.

Das OZEANUM Stralsund ist eine Erfolgsgeschichte: 2008 auf der Stralsunder Hafenhalbinsel eröffnet, wurde es bereits 2010 „Europas Museum des Jahres“. In den ersten sechs Jahren schauten sich rund vier Millionen Besucher die Ausstellungen und Aquarien an. Dabei zeigen die Aquarien hier nicht die bunten Korallen tropischer Meere, sondern die Unterwasserwelt direkt vor der Haustür. An Sommertagen reicht die Schlange vom Eingang des spektakulären Neubaus bis zur Kaikante.

Im Inneren angelangt sammeln sich vor den Glasscheiben Besucher, die Katzenhaie, Köhler und Pollacks im gläsernen Tunnel über sich hinwegschwimmen sehen. Später warten sie auf die Fütterung der Fische und Pinguine. Gerade dieser Blick in die Tiefen der Ost- und Nordsee ist einzigartig für die Besucher des OZEANUMs.

U-Boot Museum Sassnitz – in den Tiefen des Meeres

Im Dienst der Royal Navy tauchte die HMS „Otus“ bis zu 300 Meter tief. Jetzt bietet sie als Museumsschiff im Hafen Einblicke ins Leben an Bord. Gäste sind nach einem Besuch schlauer und haben Antworten auf Fragen wie „Wie weit sieht man mit dem Periskop?“ oder „Wie schlief es sich in den Kojen?“.

Auch die technischen Daten sind beeindruckend. 21 Torpedo hatte das U-Boot an Bord. Der Antrieb erfolgte durch zwei Diesel-Hauptmaschinen, die immerhin 1840 PS aufweisen konnten. Auch elektronische Hauptmaschinen mit 3000 PS haben für Leistung gesorgt.

Günstige Unterkünfte auf Rügen buchen

Lotsenausstellung Thiessow – das Lotsenwesen in Thiessow

Thiessow wurde 1859 zur Hauptlotsenstation Rügens. An die oft riskante Lotsenarbeit erinnert die Ausstellung im Haus des Gastes. Dieses ist in der Hauptstraße 36 in Thiessow zu finden. Hier können Gäste zahlreiche verschiedene Navigationsinstrumente besichtigen und sogar eine originale Lotsenglocke sehen.

Heimatmuseum Hiddensee – Geschichte für die ganze Familie

Der Bernsteinzimmer ist endlich gefunden – im Heimatmuseum in Kloster auf der Insel Hiddensee als Nachbau. Auch eine Kopie des Wikingerschmucks, der 1872 auf Hiddensee freigespült wurde ist zu sehen. Erst vor wenigen Jahren wurde die Dauerausstellung neugestaltet. Heute zeigt sie das einstige Leben auf der Insel. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie die Menschen früher auf der Insel gelegt bane, der kann durch das Heimatmuseum flanieren und bekommt alle Fragen beantwortet.

Rügen Museum Prora KDF
Das einstige Prestigeobjekt und die spätere Ruine ist heute Sammelpunkt für zahlreiche Rügen Museum Angebote

Das KdF Museum Prora – Zeugen der Vergangenheit

Das KdF Museum von Prora befindet sich in der KulturKunststatt und gibt Einblicke in eine Modellanlage von 18 m Länge. Sie stellt den geplanten Endstand da, der für das KdF-Seebad vorgesehen war. Zudem können Besucher eine Zeitzeugen-Dokumentation zu den Jahren 1933 – 1945 sehen und Führungen erhalten, bei denen die Geschichte der Prora-Anlagen im Vordergrund steht.

Das NVA Museum Prora – Geschichte der militärischen Nutzung

Einst war Prora ein wichtiger militärischer Standort, der in der Zeit von 1942 bis in das Jahr 1992 genutzt wurde. Besucher, die gerne mehr über die militärische Nutzung erfahren möchten, können das NVA Museum Prora besuchen. Hier gibt es auf einer Fläche von rund 1.500 qm Relikte aus den vergangenen Zeiten. Insgesamt 40 Räume wurden rekonstruiert und helfen dabei, sich die damaligen Zeiten vorstellen zu können.

DDR Museum in Prora – sechs Themenbereiche entdecken

Insgesamt sechs verschiedene Themengebiete prägen das DDR Museum in Prora. Das DDR Museum ist der Überbegriff für einige Rügen Museum Angebote und Sammlungen, die sich im ehemaligen KDF-Ferienheim befinden, das niemals fertiggestellt wurde. Auf einer Strecke von mehr als 4,5 km können sich Besucher im DDR Museum die verschiedenen Ausstellungen ansehen. Dazu gehört auch das oben genannten NVA Museum. Die Zusammenstellung der verschiedenen Themenbereiche hat es vor allem zum Ziel, den Besuchern einen objektiven Einblick in die früheren Zeiten zu geben und ihnen dabei zu helfen, das Geschehen nachvollziehen zu können, das die Insel viele Jahre geprägt hat.

Rügen Technikmuseum Lok
Im Technikmuseum sind u.a. zahlreiche alte Modelle von Autos und Zügen zu sehen

Das Oldtimer Museum – Eisenbahn & Technik auf der Insel Rügen

Das Oldtimer Museum auf Rügen ist viel mehr als nur eine Sammlung von Fahrzeugen aus vergangenen Zeiten. Hier können Besucher, die an Technik und technischen Entwicklungen interessiert sind, eine weitläufige Ausstellung rund um Lokomotiven, Pkw und Flugzeuge sowie Feuerwehrwagen besuchen. Die Fahrzeuge wurden generalüberholt, viele von ihnen sind sogar noch heute fahrbereit. In den drei Bereichen, Eisenbahnen, Nutzfahrzeuge und Pkw, gibt es viel zu entdecken. Hier kommen Erwachsene und Kinder auf ihre Kosten.

Weitere Rügen Museum Angebote

Mit dieser Übersicht sind noch nicht alle Rügen Museen abgedeckt. So fehlt zum Beispiel das kleine Museum auf Kap Arkona, welches mit einem Ausflug zu Halbinsel Wittow kombiniert werden kann. Hinweise und Vorschläge auf andere interessaten Rügen Museum Angebote bitte in den Kommentaren – danke!

Fazit

Die Museenlandschaft auf Rügen ist ganz besonders vielseitig. Die spannenden Ausstellungen bieten einen hohen Informationsgehalt und sind häufig für die ganze Familie interessant. Ob unter freiem Himmel oder in einer der alten Bauten auf der Insel – lohnenswert ist ein Ausflug in jedes Museum.

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz